Freitag, 26. September 2014

Ich habe dem billig Garn den Kampf angesagt und mich dabei gleich im Freihandsticken mit der Nähmaschine versucht



Ich habe mich schon längere Zeit über mein "altes" Nähgarn geärgert. Man sieht irgendwo bei irgend einem Discounter Nähgarn im sogenannten Angebot und schlägt zu und kauft dann tatsächlich diesen Entschuldigung Plunder und beim Nähen ärgert man sich wie verrückt, weil es entweder alle paar Stiche reißt, es fusselt oder franst oder es irgendwo hängen bleibt. Man ist dann nur mit Einfädeln beschäftigt oder damit irgendwelche Kötchen aus dem Nähprojekt zu fummeln. Hat man dann tatsächlich mal ein Projekt damit beendet sieht die Maschine aus wie Sau.

Da ich schon länger Nähe habe ich festgestellt und es ist so, Qualität zahlt sich wirklich aus und wer länger Freude an diesem Hobby haben möchte sollte nicht am falschen Ende sparen. Nähen ist und war schon immer ein teures Hobby, aber grade am Garn sollte man wirklich nicht sparen. Ich verbrauche auch nur noch die letzten Reste des Discountergarns und dann wars es das.

Ich habe mich jetzt für Nähgarn von einer deutschen Firma entschieden und zwar von der "Amann Group Mettler" . Und was soll ich sagen ich bin verliebt in dieses Garn, endlich mal ein Projekt beendet ohne das mir der Faden beim Nähen gerissen ist und meine Maschine mal nicht ausgesehen hat als wäre sie in einem Staubsauger gelandet.

Die Firma gibt es jetzt seit 1883 wo sie ihre ersten Erfolge mit einer Stickerei feierten. 1954 hatte Amann als Nähgarnhersteller das erste Polyesternähgarn entwickelt was man für Seide, Baumwolle und Polyster verwenden konnte.



SERALON (links) ist das Universalnähgarn aus 100% Polyester und eignet sich u.a. gut für das Nähen von Bekleidung aber auch für Baumwolle, Mischgewebe, Leinen oder Seide. Ich hab es heute schon zum nähen verwendet und als Universalgarn top es fusselt und fanst absolut gar nicht.

POLY SHEEN (mitte) ist ein Garn für Stick- und Dekorativnähte kann aber auch für Stark beanspruchte Textilen zum nähen verwendet werden. Aus eigerner Erfahrung kann ich sagen das es weder beim nähen noch beim Sticken reißt, ich hatte es heute im Dauereinsatz und ich habe den Fußanlasser der Maschine wirklich bis zum Anschlag durchgetreten, wenn schon dann richtig und was soll ich sagen es war toll. Eines der absolut besten Garne die mir je in die Hände gefallen sind.

AMANDA (rechts) gut geeigent zum Nähen aber auch für Hand- und Maschinenstickereien Seidener Materialien. Da es aus 100% Seite ist.


Was ich absolut toll finde die Firma Amann Metteler denkt mit jede Garnrolle hat eine Kerbe wo man den Anfang des Garnes befestigen kann und somit nicht ständig den Anfang des Garnes suchen muss.

 Ich probierte mich heute auch gleich einmal im Freihandsticken mit der Nähmaschine, ich fand diese Technik schon ein ganze Weile recht interessant, konnte mich aber nicht aufraffen, da ich bis gestern noch mit meinem Studium zutun hatte. Ein befreundeter Blogger http://miandres-kunst.blogspot.de/2013/05/zweiter-versuch-klatschmohn-tag-3.html betreibt diese Hobby schon eine ganze weile und recht erfolgreich wie ich finde wenn ich sehe was der kreative Merlin hier so alles zaubert ist das schon wahnsinnig beeindruckend da kann ich mit meiner kleinen Blume natürlich nicht mithalten, aber ich finde für meinen ersten Versuch ist es gar nicht so schlecht gelaufen und das ohne Stickfuß. Den muss ich mir irgendwann auch noch einmal zulegen. Und ich werde noch ein wenig üben :-)  einfacher gehts definitiv mit einem Stickfuß.
Vielleicht werde ich wenn ich ein wenig mehr Übung habe ein kleines Tutorial dazu machen wenn Interesse bestehen sollte. Jetzt heißt es erstmal Üben, Üben und Üben. Schaut ruhig mal bei Merlin auf der Seite und lasst euch inspirieren :-)

Hier mal ein paar Bilder von meinen Versuchen die ich euch naturlich nicht vorenthalten möchte:


 
fast fertig nur noch ein paar Linien.