Montag, 13. Oktober 2014

Holländischer Stoffmarkt in Berlin Spandau

Mensch heute ist ja schon Montag, ich hab vollkommen vergessen euch meine Eindrücke vom holländischen Stoffmarkt in Berlin Spandau zu vermitteln.
Ich muss dazu sagen es war mein erster Stoffmarkt und gleich vorne weg ein paar Tipps dazu:

1 Tipp: geht mit mehreren Leuten auf den Stoffmarkt, ihr könnt euch gegenseitig gut ausbremsen um nicht in einen Kaufrausch zu verfallen.
2 Tipp: Setzt euch klipp und klar ein Budget, nehmt das Geld separat in einen Umschlag oder eine andere Geldbörse und versucht nicht über euer Budget zu gehen.

3 Tipp: Finger weg von der EC-Karte einige Händler bieten Kartenzahlung an! Ihr verliert zu schnell die Übersicht über eurer Ausgaben.
4 Tipp: Kauft nicht alles auf dem Soffmarkt was ihr seht, von einer Händlerin aus Berlin weiß ich weil sie es mir sagte das sie die Stoffe auf dem Markt für 1-2 Euro je Meter oder halbem Meter teurer verkaufen als im Laden vergleichen lohnt sich also.
5 Tipp: Lasst euch Adressen, Flyer und Quittungen geben damit ihr wenn ihr Fehler im Stoff findet dies reklamieren könnt.
6 Tipp: Plant eure Projekte zu hause und schreibt euch eine Liste mit dem was ihr braucht, und versucht das dort auch zu kaufen, und nicht Zielslos über den Markt laufen und alles kaufen was euch über den Weg läuft.
7 Tipp: geht erst einmal über den kompletten Markt bevor ihr anfangt und Stoffe kauft. VERSCHAFFT EUCH EINEN ÜBERBLICK und kauft erst danach.

Ich muss sagen es war eine Erfahrung wert, nur das Wetter war sch... es regnete, der Stoff war teilweise an einigen Ständen schon feucht und die Leute waren an manchen Ständen wie die Assgeier.
Ich muss sagen ich hatte mir dieses Mal persönlich ein Budget von 50€ gesetzt und letztlich 40€ ausgegeben.

Ich habe meine eigenen Tipps gut befolgt und bin nicht von Couponstand zu Couponstand und habe Tonnenweise halbe Meter für 3-5€ gekauft weil was soll ich mit so ein bisschen Stoff? Wieviele Loops oder Mützen soll ich denn damit Nähen? Nein ich habe Meterware gekauft für meine kommenden Projekte die ich auf dem Markt immer schön im Kopf behalten habe.
Da wir zu dritt waren haben wir uns teilweise gegenseitig gut ausbremsen können, was glaube ich gar nicht so verkehrt war! Einige sind wirklich mit Trolley angereist und ich dachte schon das ich mit meinem Rucksack über das Ziel hinaus schieße.


Hier seht ihr meine "Ausbeute" nichts besonders! 

Schnittmusterpapier, 2 Meter schwarzer Jersey, 1 Meter grüner Jersey, 2x 0.50 Meter Bündchenstoffe im Schlauch, 2x 150x150 Jersey in blau und grau.