Sonntag, 8. Februar 2015

Berge von Wäsche und ein neuer Helfer im Haushalt

Hey meine Lieben,

Ich habe einen neuen Helfer seit heute im Haushalt.

Ich hatte vor ca 7 Tagen das Problem das ich nach einer meiner Dienstreisen nur 24 Stunden Zeit hatte bevor meine nächste Dienstreise anfing und ich zum nächsten Patienten musste.
RIESEN PROBELM WÄSCHE aus dem Koffer in die Maschine hmm aber wie um himmelswillen soll ich die trocken bekommen in nur 24 Stunden? Einzige Möglichkeit wenn man keinen Platz für einen Wäschetrockner im Bad oder den Rest der Wohnung hat man nutzt die Heizkörper auf voller Leistung was den Vermieter besonders freut weil die Summe für Nebenkosten in die Höhe schießen...

Ich habe lange nach einer Lösung gesucht um die Berge an Wäsche zu bezwingen und bin auf den Dri Buddi von JML gestoßen ein ich nenne es überdiemensionalen Haartrocker mit Haube, ich habe mich eine Weile damit belesen und dachte mir was beim Friseur funktioniert, muss auch bei der Wäsche funktionieren und in der Tat der kleine leise 1200 Watt Motor schaft es die Wäsche in bis zu 180 Minuten gut trocken zu bekommen.

Wie funktioniert das ganze? Eigentlich ganz einfach: auf drei Beinen steht eine Art Heizgebläse auf das eine Wäschespinne aufgeschaubt wird, und auf diese Wäschespinne werden die Kleidungstücke auf einem Bügel eingehängt und danach eine Art Zelt oder Sack mit Reißverschluss gezogen, danach einfach die Zeitschaltuhr des Gebläses auf bis zu 180 Minuten oder den Dauerbetrieb einstellen und warten bis die Kleidung trocken ist!

Vorteile laut Aussage des Herstellers:

+ Klein und Kompakt lässt sich schnell auf und abbauen und bei Bedarf einfach im Schrank verstauen
+ verbraucht weniger Energie als ein normaler Wäschetrockner
+ Die Wäsche braucht nicht länger als im normalen Trockner
+ Kleidung wird nicht durch die mechanische Beanspruchung der Trocknertrommel dünner oder beschädigt
+ da die Kleidung auf Kleiderbügeln hängt ist sie schnell im Schrank verstaut
+ das Gerät ist sehr leise man merkt ihn kaum
+ Die Wohnung wird angenehm warm beim Betrieb

Meine Tripps:

> nicht mehr wie die angegebene Menge von 10kg feuchter Wäsche in das Gerät hängen
> nach dem Waschen der Wäsche den Schleudergang der Maschine noch einmal starten um noch mehr Feuchtigkeit aus der Wäsche zu bekommen
> lt Hersteller Plastikkeleiderbügel verwenden ich empfehle euch welche aus Metall oder Holz diese sich durch die Wäre nicht so verformen wie die aus Plastik
> Kleidung so in das Gerät hängen das sich die Kleidungsstücke wenig berühren.

Wie sieht es eigentlich mit Bettwäsche aus? Geht das auch? Ja es geht! Ich nehme dafür jeweils zwei Kleiderbügel für  Schpannbettlacken oder für die Bettbezüge, hänge Links, Mittig und Rechts nach dem Zusammenfalten etwa gleichviel von dem Stoff wie im Foto zu sehen! Und Stelle den Timer auf 90-120 min.


Eigene Erfahrungsswerte wie lange etwas trocken muss

Bettwäsche 90-120 min
Kleidung gemischt ca. 160-180 min bei 10kg feuchter Wäsche
Tischdecken aus Polyester und andere Dinge aus Polyester 60-90 min
Microfaser ca. 60 min
Sweatshirts ca. 60-90 min
T-Shirts ca. 60 min
Unterwäsche je nach Material ca 60 min
Kleidung aus Baumwolle wie meine Arbeitskasacks und Hosen die kochbar sind bis 95 Grad brauchen ca. 90 min


Fazit nach einem Tag hab ich  fast alle Wäscheberge bekämpft und jetzt trocknet grade die letzte Maschine mit Bettwäsche. Es waren insgesamt jetzt 5 Maschinen Wäsche in die ich jetzt in ca 24h gewaschen und getrocknet habe wofür ich normal nur mit dem Wäscheständer vermutlich mehrere Wochen gebraucht hätte.

Neue kreative Video, DIYs, Anleitung und Co sind in Plaung und ich hoffe ich kann morgen schon anfangen ein paar neue Sachen für euch zu entwerfen.